Strafanzeige erstattet

1 Minute(n) Lesezeit

Im Vorfeld der Europawahl und auch im Sommer kam es zu ominösen Flyerverteilungen mit rechtsextremem Hintergrund in Hürther Briefkästen. Darin wird z.B. suggeriert, die Grünen würden auffordern, weniger Kinder zu zeugen, um mehr Einwanderer aufnehmen zu können. Der Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und Vertretern von SPD und DGB wird vorgeworfen, sie hätten den Spruch „Deutschland, Du mieses Stück Scheiße“ bei einer Demonstration unterstützt. Jeder Asylant sei teurer als jeder Deutsche. Die Deutschen seien neben den Portugiesen die Ärmsten in Europa. Jeder Migrant erhalte eine EC-Karte und könne damit monatlich 450 € abheben. Und es wird zum Rechtsbruch aufgefordert, indem zum Boykott der Rundfunkgebühren aufgerufen wird. Manche dieser Ansichten und Behauptungen sind so abstrus, dass man sie nicht ernst nehmen kann. Aber diese Flyer werden in Hürth und bundesweit über das Internet gesteuert in die Haushalte verteilt und irritieren.

Da die Flyer anonym verteilt wurden konnte ein Absender bisher nicht ermittelt werden. Eine Anzeige gegen unbekannt wurde erstellt.

Mittlerweile hat sich die Sachlage geändert, denn es gibt ein youtube-Video in dem die "Hintermänner" ihren PR-Erfolg diskutieren und analysieren. Aus der Mitte von Wir-sind-Hürther wurde deshalb jetzt Strafanzeige gegen einen Hürther Funktionär der AFD und seine Hintermänner erstattet. Wir werden über den Fortgang des Verfahrens berichten.

Aktualisiert: