Bericht über Lesung bei Thalia

1 Minute(n) Lesezeit

Autorenlesung mit Barbara Beuys am Mittwoch, 20.03.2019 bei Thalia im Hürth Park

Als großen Erfolg darf man die erste öffentliche Veranstaltung von „Wir sind Hürther“ bezeichnen. Pfarrerin Ute Grieger-Jäger von der Evangelischen Kirchengemeinde Hürth hatte den Kontakt zu Autorin Dr. Barbara Beuys hergestellt. Frau Dr.Beuys, eine preisgekrönte Journalistin und Historikerin, die in Köln lebt, las aus ihrem Buch „Leben mit dem Feind“, das sich mit der Besetzung Amsterdams durch die Nazis in der Zeit von 1940-1945 auseinandersetzt. In Kooperation mit der Thalia Buchhandlung Hürth veranstalte „Wir sind Hürther“ die Lesung in den Räumlichkeiten der Filiale im Hürth Park. Frau Dr. Beuys freute sich, vor vollen Stuhlreihen auftreten zu dürfen. Trotz deutlich angeschlagener Stimme, war sie Dank der technischen Voraussetzungen, die der Verein „Hürth Rockt e.V.“ geschaffen hatte, in der Lage, die Zuhörer mit auf eine Reise zu nehmen in die Zeit des zweiten Weltkriegs, in ein Amsterdam, dass miterleben musste, wie innerhalb kürzester Zeit die jüdischen Mitbürger aus dem Stadtbild, ja aus dem ganzen Land ausradiert wurden. Frau Dr. Beuys betonte, wie sehr ihr Initiativen wie „Wir sind Hürther“ imponierten und dass es ihr eine Selbstverständlichkeit war, ihr Scherflein dazu beizutragen und mit dafür Sorge zu tragen, dass sich die Geschichte niemals wiederholt. Sie hielt ihren Vortrag ohne eine Gage zu verlangen, was Buchhändlerin Svenja Disselbeck (ebenfalls aktiv bei „Wir sind Hürhter“) mit Dank honorierte. Am Ende der Veranstaltung, sparte das tief beeindruckte Publikum nicht an Applaus und Frau Dr. Beuys ließ es sich nicht nehmen, noch mit den Zuhörern das ein oder andere Gespräch zu führen. Die nächste Literatur-Veranstaltung von „Wir sind Hürther“ ist für den Herbst diesen Jahres angedacht.

Wir sind Hürther

Lesung Barbara Beuys

Aktualisiert: